News
Aktuelles rund um ODU.

Projekt „Chance Teilqualifizierung“ eröffnet neue Berufschancen. Prechtl: „Erfolgreiche Maßnahme zur Fachkräftesicherung“

Mühldorf am Inn,

Mühldorf am Inn, 22.09.2015). Im Rahmen eines Projektbesuchs bei der ODU GmbH & Co. KG in Mühldorf am Inn zog Dr. Christof Prechtl, Geschäftsführer, Leiter Abteilung Bildung bei den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgebern bayme vbm, Bilanz über die Umsetzung des Projektes „Chance Teilqualifizie-rung“: „Die von uns initiierte Teilqualifizierung ist ein Erfolgsmodell der Fach-kräftesicherung und eine richtungsweisende Maßnahme in der beruflichen Bil-dung. Wir haben damit Unternehmen ein exzellentes Weiterbildungsinstrument an die Hand gegeben, um sie bei der bedarfsgerechten Qualifizierung der Mit-arbeiter zu unterstützen.“ bayme vbm haben „Chance Teilqualifizierung“ 2007 zur Weiterqualifizierung von an- und ungelernten Arbeitnehmern gestartet.

Bei der Teilqualifikation werden geregelte Ausbildungsberufe in mehrere Module aufgegliedert. Jedes Modul ist in sich geschlossen und wird mit einer Prüfung und einem Zertifikat abgeschlossen. Dazu Prechtl: „Über eine Teilqualifizierung sichern An- und Ungelernte sowie branchenfremde Beschäftigte ihre Anstellung ab, Arbeitslose erhöhen ihre Chancen auf Integration in den ersten Arbeitsmarkt und Unternehmen erhalten dringend benötigtes Fachpersonal. So ergibt sich eine Win-Win-Situation für alle.“

 

Bei ODU beteiligen sich aktuell 13 Teilnehmer an dem Projekt. A perfect Alliance ist nicht nur Claim, sondern gelebter Unternehmenswert für ODU. „Technischer Fortschritt basiert auf Innovationen, Ideenreichtum und hoher Umsetzungs­kom­petenz“, erklärt Dr. Joachim Belz, ODU Geschäftsführer. „Die Basis dafür sind unsere Mitarbeiter, die wir fordern und fördern.“ Ein besonderes Augenmerk liegt deshalb auf der Aus- und Weiterbildung der Mit­arbeiter. Dazu gehört auch, das Projekt Teilqualifizierung, an dem die Spezialisten für Verbindungstechnik seit 2011 teilnehmen.

 

Prechtl bewertet die Teilqualifizierung als großen Erfolg: „Bayernweit wurden seit 2007 rund 14.400 Fachkräfte weiterqualifiziert. Seit 2009 gab es rund 4.560 Firmenkontakte, etwa 1.100 Kunden haben seit Beginn der Auswertung Projekte beauftragt und rund  550 Personen haben anschließend eine Externenprüfung bei der zuständigen Kammer absolviert, um die vollständige Facharbeiterqualifikation nachzuweisen. Die Zahlen machen deutlich, dass die Unternehmen sich in hohem Maße für die Sicherung ihrer Fachkräfte engagieren.“