News
Aktuelles rund um ODU.

ODU erzielt erneutes Wachstum

Mühldorf am Inn,

Das Unternehmen überschreitet die 140 Millionen Euro Umsatzmarke

Mühldorf am Inn, 25. Februar 2016 – Seit mehr als 70 Jahren überzeugt ODU mit hoch­wertiger elektrischer Verbindungstechnik für anspruchsvolle Applikationen. Das inter­national tätige Unternehmen steigerte 2015 seinen Umsatz von 139 Millionen Euro auf 146 Millionen Euro, dies entspricht einem Wachstum von 5 Prozent. „Unser Ziel, die 140 Million­en-Euro-Marke zu überschreiten, haben wir damit übertroffen“, erklärt Dr. Jo­achim Belz, Geschäftsführung ODU. „Der Erfolg macht auch zufrieden an­gesichts der stark abge­kühl­ten, globalen Konjunktur.“* In den USA und in China schnitt ODU über dem vorher­gesagten Branchendurchschnitt ab. Grund dafür ist das ameri­ka­nische Pro­jekt­geschäft mit applikationsspezifischen Produkten sowie das erfolgreiche Ge­schäft mit lokalen, chine­sischen Kunden. Hier erwirtschaftet ODU entgegen dem Trend sogar ein zweistelliges Wachstum. Die Präsenz in mehreren An­wendungs­gebieten, von der Me­dizintechnik- bis zur Elektromobilität, macht die Spezialisten für elektrische Verbin­dungs­technik weniger anfällig für Marktschwankungen.

Tiefe in der Fertigung, Breite im Angebot – und das lokal vor Ort
Im laufenden Jahr will ODU seine Marktposition weiterhin weltweit stärken – verbunden mit ertrags­orientiertem Wachstum. „Wir wollen 2016 die 150 Millionen Euro Umsatz­marke über­schreiten“, unterstreicht der ODU Geschäftsführer. Eine Reihe von Maß­nah­men sichert den Erfolg: Neben dem Ausbau der Entwicklungsabteilung und des La­bors setzt ODU insbesondere auf die neue Struktur des Global Management. „Mit diesem stra­tegisch wichtigen Schritt stärken wir die Re­gionen Europa, Amerika und Asien.“ Drei „Regional Director“ verantworten die Ent­wick­lung des je­weils markt­kon­formen Pro­duktspektrums. Die Erweiterung des globalen Pro­duktions­netz­werkes sowie die Stär­kung der Ver­triebsorganisation gewährleistet so mehr Kunden­nähe, Schnelligkeit, Flexibilität und Pro­dukt­ver­fügbarkeit. Im Oktober 2015 ging eine neue Tochter­ge­sell­schaft in Japan an den Start. Aktuell fo­kussiert das Unternehmen den weiteren Auf- und Aus­bau des Ent­wicklungs­teams und der Produktion im amerikani­schen Raum. Ein neues Werk in Mexiko ist bereits geplant.

Für die Zukunft stark aufgestellt
Wie in Europa will ODU 2016 auch in Amerika und Asien verstärkt kundenspezifische Lö­sungen und insbesondere vollständig konfektionierte Steckverbinder anbieten. Auf Kun­den­wunsch kann ODU Komplett­lö­sun­gen aus einer Hand liefern. Zudem plant der Steckverbinderhersteller erneut, bis zu zehn Prozent seines Umsatzes in die Produk­tions­technologie und Automa­tionstechnik zu investieren. Darüber hinaus steht die kon­ti­nu­ierliche Förderung der Mitarbeiter im Mittelpunkt. Das Unter­nehmen setzt auf hoch qualifizierte, motivierte Mitarbeiter, die es in acht Ausbil­dungsberufen zum Groß­teil selbst ausbildet, sowie auf eine technisch hervorragend geschulte, weltweit aktive Vertriebsmannschaft. „Mit unseren Maßnahmen sind wir für die Zukunft gut gerüstet“, hebt Dr. Joachim Belz hervor. „So stehen wir für un­seren Unternehmensclaim A PER­FECT ALLIANCE ein und schaffen perfekte Ver­bin­dungen, weltweit.“

*Quelle: Ifo World Economic Survey (WES) vom 1. Quartal 2016 (11. Februar 2016).