News
Aktuelles rund um ODU.

Mehr Flexibilität durch drei neue Geräteteilbauformen für den ODU MEDI-SNAP®

Mühldorf am Inn,

Maximum an Patientenschutz – Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit – Optimum an Robustheit

Um den steigenden Forderungen nach erhöhtem Patientenschutz u.a. gemäß der IEC 60601-1, dem stetig wachsenden Kostendruck sowie dem Anspruch nach größtmöglicher Robustheit gerecht zu werden, wird das ODU MEDI-SNAP® Portfolio um drei weitere Geräteteilbauformen ergänzt.

Die Medizinnorm IEC 60601-1 stellt höchste Anforderungen an die Berührsicherheit von Geräten und deren Bauteilen, um Patienten und Anwendern größtmöglichen Schutz zu gewähren. Dank erhöhter Luft- und Kriechstrecken werden die höchsten Anforderungen der IEC 60601-1 (2 MOPP / 2 MOOP) erfüllt.

Infolge gezielter Optimierung der Bauteile unter der Einhaltung von hohen Qualitätsstandards wird eine maximal ökonomische Lösung umgesetzt.

Darüber hinaus besticht die neue Geräteteilvariante GA durch die Erfüllung des IP68 Standards auch im ungesteckten Zustand. Dank zusätzlicher Dichtungsvorrichtung bietet sie somit einen umfassenden Schutz vor dem Eindringen von Fremdkörpern oder Wasser selbst für die herausfordernsten Umgebungsbedingungen industrieller oder medizinischer Applikationen.

Jetzt den ODU MEDI-SNAP entdecken
Technische Daten